edenspiekermann

nachdem nach wenigen jahren das büro von spiekermann partners in der berliner motzstraße wieder zu klein geworden war, mussten neue flächen für zunächst 30 mitarbeiter gesucht werden. in einem ehemaligen schulhaus in der friedrichstraße im bezirk mitte wurde man fündig. wieder wurde das berliner büro von christa fischer innenarchitekten mit der gesamtkonzeption beauftragt. flexible tischflächen für sich ständig neu definierende arbeitsgruppen, besprechungs-und konferenzräume, einzelbüros als kreative rückzugsräume, küche und sozialräume wurden in einem gestalterischen gesamtkontext sinnfällig miteinander verbunden.

performa entwickelte mit fischer innenarchitekten auf den kunden zugeschnitte details für netzwerk-und kabelmanagement an den höhenverstellbaren schreibtischen. mobile stauräume, die rückseitig mit filzpinwänden belegt sind, brechen den raumschall und ermöglichen immer neue zonierungen für unterschiedlich große arbeitsgruppen. zwischen klärung der technischen details und lieferung der möbel vergingen sechs wochen. zwischenzeitlich wurden weitere flächen im selben haus mit dem für spiekermann partners entwickelten möbelsystem ausgestattet.

2006

projektarchitekt: c.fischer innenarchitekten